Logo Gaby Becker

Locus Maps App - Offline Maps + Geocaching
Play Music - App - der Musicplayer für unterwegs
Google Currents Feedreader für Android
IMDb Kino App für die Kinovorschau
WordPress App zum Blogartikel schreiben von unterwegs

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers android_oma

WDR - Das große Tatort-Quiz des Grauens

Bevor es hier wieder um rein technische Themen geht, muss ich mir mal was von der Seele schreiben.

Am Donnerstag [30.05.2013] bin ich beim Zappen beim WDR hängen geblieben. Dort lief "Das große Tatort-Quiz". Frank Plasberg moderierte und es waren viele meiner Lieblings-Kommissare zum Raten versammelt.

In der Zeit, in der ich zugeschaut habe, ging es zumeist um weit zurückliegende Folgen oder allgemeine Fragen. Eine Frage davon war die nach der ersten Frau im Polizeidienst.

Nagelt mich nicht an die Wand, wenn ich den genauen Wortlaut der Frage nicht mehr wiedergeben kann. Die Antwort war wohl, dass es 1903 die erste Frau im Polizeidienst gab.

Dazu wurde ein altes Foto einer Frau gezeigt. Als ergänzende Information wurde von Herrn Plasberg noch erwähnt, dass sie nach kurzer Zeit aus dem Polizeidienst herausgemobbt worden ist.

Daraufhin meinte Herr Sanoussi-Bliss: "So wie die aussieht, wäre sie heute auch gemobbt worden."

Und jetzt kommt das Grauen: der gesamte Saal lacht. Keiner der anwesenden Kommissar-Schauspieler, Moderatoren oder Zuschauer, die sich in meinem Kamerablickfeld befanden, fand es nicht witzig.

Und dann lassen wir uns mal die beiden Gründe für das Mobben damals und heute auf der Zunge zergehen:

 

-> 1903 hat sich die Frau um "gefallene Mädchen" gekümmert, was die Kollegen erzürnte 

-> 2013 lästert eine ganze Schar von Menschen über ihr Aussehen

 

Was haben wir doch für eine Entwicklung gemacht. 

 

Bekanntlich sind Kinder ganz ausgefeilt im Ärgern von anderen Kindern. Sei es wegen einer Brille - "Brillenschlange", sei es wegen dicker Jungen oder Mädchen. Früher durchlebten die Kinder jedoch einen Entwicklungsprozess, der bestenfalls zu der Erkenntnis führte, dass so ein Verhalten einfach nicht angemessen ist und als Verletzung von dem Anderen wahrgenommen wird.

Heute stellen sich erwachsene Menschen hin und lachen über jemanden, der mit Sicherheit warmherzig war, aber eben nicht Idealmaße oder was auch immer vorzuweisen hatte.

Wir leben in einer Kultur der Bloßstellung. Ich weiß, das haben sicher schon viele geschrieben, aber man kann es einfach nicht oft genug sagen.

Morgens im Radio werde ich vom FFH mit dem "Dummfrager" zur Arbeit begleitet. Leute, ich möchte "Germanys next Topmodel" nicht sehen und ich finde es auch nicht witzig, Jugendliche vorzuführen, die einen Begriff nicht kennen. Ich wünsche mir Vorbilder im Fernsehen oder Radio, die in der Lage sind, Empathie zu vermitteln. Einfach für die psychische Gesundheit unserer Kinder. 

Kann ich erwarten, dass zumindest ein "öffentlich, rechtlicher" Sender in der Lage ist, Werte zu vermitteln?

 

[Update] Die Karin Krubeck hat zu dem Thema noch einen Google+ - Artikel mit zusätzlichen Informationen zur ersten Polizistin Deutschlands geschrieben.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie wird nicht angezeigt.
@

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Dieses Captcha ist zur Identifikation, ob Du ein Mensch oder ein Spambot bist.
4 + 2 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.