Logo Gaby Becker

Locus Maps App - Offline Maps + Geocaching
Play Music - App - der Musicplayer für unterwegs
Google Currents Feedreader für Android
WordPress App zum Blogartikel schreiben von unterwegs
IMDb Kino App für die Kinovorschau
Bild des Benutzers android_oma

IFA 2015: Ladetaschen fürs Business - warum eigentlich nicht auch als Handtasche?

Business-Tasche mit AkkuAuf der IFA waren auch wieder ein paar nützliche Wearables, wobei das nicht ausuferte [Vorsicht Ironie]. Ich hätte so ein paar Krawatten mit Displays erwartet, aber nix wars. Manchettenknöpfe mit Funktion gab es aber immerhin. 

Mir sind ein paar Taschen aufgefallen, die es ermöglichen, das Smartphone zu laden. Das geht natürlich nur für die Smartphones, die den Qi-Standard unterstützen. 

Bild des Benutzers android_oma

IFA 2015: Beam, der neue Lehrer auf Rollen

Beam Education oder VideokonferenzDie IFA 2015 hatte auch witzige Überraschungen. Der Beam war so eine lustige Überraschung. Vorgestellt wurde das Gerät als Roboter, der einsetzbar ist im Bildungsbereich, um weit entfernte Schüler zu erreichen oder für Videokonferenzen.

Beam hat ein relativ großes Display. Im Zuge der Vorführung von Beam wurde der "Roboter" von einer Frau in Frankreich gesteuert. Sie fährt den Roboter direkt zu der Person, die sie ansprechen will und schwatzt dann mit dieser. 

Bild des Benutzers android_oma

IFA 2015: Die Qual der Wahl bei den Smartwatches

Motorola Moto 360Ich bin seit dem Kauf meiner Pebble der ersten Generation, ein Fan von Smartwatches. Auch wenn ich erst ein wenig Anlaufzeit benötigte, möchte ich sie jetzt nicht mehr missen. Nach der Pebble der ersten Generation kam die Pebble Time und zu guter letzt die Motorola Moto 360. Die Pebble Time hat noch immer den unschlagbaren Vorteil, dass sie sehr lange mit einer Akkuladung auskommt.

Bild des Benutzers android_oma

IFA 2015: Das Alcatel Xess (BigPad) - der zu groß geratene Einkaufszettel

Alcatel Xess BigpadWenn Ihr Euch das Foto anseht, müsst Ihr zugeben, dass das Tablet wie ein zu groß geratener Einkaufszettel aussieht. Mein erster Gedanke bei diesem Anblick war: „oh, da ist ein Henkel. Die wollen uns damit einkaufen schicken.“ Nachdem dieser kurzzeitige, gedankliche Irrtum verflogen war, kamen mir noch ganz andere Ideen. Also so auf dem Küchentisch in Sichtweite zum Herd, macht das Teil doch sicher eine gute Figur. Die Webseite von der @Karin1210 aufgerufen - Chefkoch kann ja jeder - und schon kanns losgehen.

Bild des Benutzers android_oma

Mein erster Hackathon: DB Open Data Challenge

DB Open Data Challenge T-ShirtEs hat mich schon oft gezwackt, mal bei einem Hackathon mit zu machen. Bedenken, möglicherweise mit den Highlevel Hackern mithalten zu können, hielten mich aber immer davon ab. Dieses Mal war das anders: in der Einladung stand, dass nicht nur Programmierer benötigt würden, sondern auch Datenanalysten und Datenbankspezis. Und wenn ich etwas wirklich gut kann, ist es Daten zu analysieren, zu mergen, SQL-Statements zu basteln, etc..

In Sachen mobile Entwicklung bin ich dabei, eine Ausbildung zur Android-App-Entwicklerin bei der SGD zu machen. Dazu hätte ich allerdings lieber im stillen Kämmerlein programmiert, als in einem große Forum. Auf ElasticSearch wäre ich sehr neugierig gewesen. Dafür hätte ich aber einiges vorbereiten müssen, wozu ich nicht gekommen bin.

Bild des Benutzers android_oma

IFA 2014: ein 3D-TV ohne Brille, ein wasserdichtes iPhone und ein Hinweis für das Update des Lenovo Yoga

3D-TV ohne BrilleDas hier wird nun der letzte Artikel von der IFA 2014 und eine kurze Zusammenfassung zu allen Themen, die mir ansonsten noch vor die Füße gekommen sind.

Da wäre zum Einen der 3D-Fernseher, der ohne Brille zu benutzen ist. Das Fraunhofer-Institut arbeitet daran und es sieht wirklich sehr passabel aus.

Vor ca. 2 Jahren auf der IFA hat ein Hersteller einen Versuch dazu gewagt, der jedoch von der Qualität her übel war.

Bild des Benutzers android_oma

IFA 2014: wetech - ein stylisches Armband mit NFC

Langsam könnte der Platz an den Armen knapp werden, aber dieses hübsche Accessoire möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ich bin darüber wieder per Zufall gestolpert. Es ist ein Armband, welches mit Deinem Smartphone kommuniziert. Sich wiederholende Aktionen Deinerseits können via wetech-Armband automatisiert werden.

Das ist fast wie die Tags [täg gesprochen], die vor ein paar Jahren interessant waren. Nur in diesem Fall trägst Du den Tag in einem Accessoire mit Dir herum.

Bild des Benutzers android_oma

IFA 2014: Uni Bochum - mit einem solar betriebenen Auto um die Welt

Solarcar AussenansichtHier kommt jetzt gleich das zweite universitäre Projekt, welches mich total fasziniert hat. Da steht ein Auto - in welcher Halle das war, weiß ich gar nicht mehr - welches auf dem Dach mit Solarfolien beklebt ist.

Ein Student erklärte mir, dass es sich um ein Studentenprojekt der Uni Bochum handelt. Hierbei werden solar betriebene Fahrzeuge für ein Rennen in Australien gebaut. Das dort ausgestellte Fahrzeug ist sogar nach dem Rennen noch komplett um die Welt gefahren.

Seiten

Subscribe to www.gaby-becker.de RSS